Hilpoltstein: Gold auf dem Blasinstrument
Foto: DK
Hilpoltstein

Am Anfang der Sommerferien legte die Tenorhornistin das Jungmusikerleistungsabzeichen in Gold ab.

Dazu fand in der Bayerischen Musikakademie in Hammelburg ein einwöchiger Prüfungslehrgang im Rahmen des Fortbildungsprogramms des Nordbayerischen Musikbundes statt. Dabei konnten junge Musiker aus den Mitgliedskapellen ihr Können "vergolden". Voraussetzung für die Zulassung zum Lehrgang und zur Prüfung war das bestandene Bronze- und Silberabzeichen sowie die intensive Vorbereitung durch ihren Lehrer der Hilpoltsteiner Musikschule Siegfried Czieharz.

Ramona musste nicht nur auf ihrem Instrument Außergewöhnliches leisten. Dem praktischen Teil war zunächst eine theoretische Prüfung vorgeschaltet, in der sie ihr Wissen in Musikgeschichte, allgemeine Musiklehre und in der Gehörbildung unter Beweis stellen musste. Im instrumentalen Teil der Prüfung mussten Tonleitern, acht anspruchsvolle Prüfungsetüden und Vortragsstücke sowie ein Konzertstück mit Klavierbegleitung aus der klassischen Literatur und Spiel vom Blatt die Jury von der Qualität des eigenen Spiels überzeugen.

"Unser "Goldling" überzeugte mit ihrer musikalischen Leistung", so Carolin Brandl - Vorsitzende der Stadtkapelle Hilpoltstein - und wurde schließlich mit der Aushändigung der Urkunde und den heiß ersehnten goldenen Jungmusikerleistungsabzeichen belohnt. Dieses Abzeichen wird die junge Musikerin zum ersten Mal beim gemeinschaftlichen Benefizkonzert des Lions Club Roth-Hilpoltstein und der Stadtkapelle Hilpoltstein am 25. November in der Hilpoltsteiner Stadthalle tragen und ihre Leistungsfähigkeit zusammen mit der Stadtkapelle unter Beweis stellen, wenn es dann heißt: "Traditionelle Blasmusik: Bayerisch, Böhmisch, Mährisch". Das Konzert beginnt um 20 Uhr.