Natürlich wussten Frömters Stammkunden immer, wo sie ihn finden, aber „jetzt haben wir auch erstmals Laufkundschaft, jetzt kommen Kunden zu uns, die vorher noch nie da waren“, erzählt er begeistert. Und auch seine Frau Betty ist froh über den Umzug. „Es ist in den neuen Räumen viel schöner, viel übersichtlicher“, sagt sie, „da haben unsere Kunden auch gleich das gesamte Angebot im Blick.“

Schon vor rund fünf Jahren haben sich die beiden mit dem Gedanken beschäftigt, den alten Standort zu verlassen und umzuziehen. „Doch uns hat es vor der vielen Arbeit gegraust.“ Jetzt haben sie es geschafft. „Mit tatkräftiger Hilfe von unserem Sohn Marco, er hat uns an allen Ecken und Enden geholfen.“

Eigentlich wollten Heinz und Betty Frömter wieder in eine Lagerhalle – irgendwo im Hilpoltsteiner Gewerbegebiet. „Aber hier mitten in der Stadt ist es viel schöner.“ Und Heinz Frömter ist damit einer der wenigen Geschäftsleute, die bewusst in Hilpoltsteins Altstadt ziehen. „Um gesehen zu werden, um näher an den Leuten zu sein.“