Sebald in Schwabach zu sehen.

Die verschiedenen Kreuzwegstationen entstammen unterschiedlichen Kreuzwegdarstellungen der letzten 60 Jahre, die im Original in Dorfkirchen, Wegkapellen und modernen Kirchen zu sehen sind. Die Künstler, darunter auch Heinrich Mangold aus Schwabach, haben die Kreuzwege für Kirchen in der Diözese Eichstätt erstellt. Bis Ostermontag, 2. April, kann die Ausstellung in der Kirche St. Sebald (8 bis 18 Uhr) in der Ludwigstraße 17 besucht werden. Der Eintritt ist frei.