Heideck: Vor großem Publikum
Der Heidecker Schulchor präsentiert das "Lied der Märchen". - Foto: Klier
Heideck

Vor großem Publikum machte die Arbeitsgemeinschaft Trommeln von Gisela Timm mit "Banuwa", einem afrikanischen Kanon, den rhythmischen Anfang.

Der Schulchor unter der Leitung von Rektorin Martina Wirsing setzte das Konzert mit dem "Lied der Märchen" fort. Gleich mehrere Kinder traten darin solistisch auf: Laura Eigner und Sophia Schrödel, Adrian Klehr und Samuel Barth, Nicola Kocher und Anna-Lena Roith. Viele bekannte Märchen wurden in diesem Lied gesanglich interpretiert. Drei Querflötenspielerinnen aus den 4. Klassen begleiteten den Gesang: Magdalena Kukula, Karina Wohlmuth und Julia Geißendörfer. Dazu spielte Gisela Timm die Gitarre.

Passend zum Kunstwettbewerb an der Schule erklang abschließend das Heimatfestlied mit einer eigenen Strophe zum Thema "Meine Märchenstadt". Die im Hintergrund ausgestellten Siegerbilder des Wettbewerbs bildeten die passende Kulisse. Wie Maximilian Peschke, der Vorsitzende des Künstlerkreises, abschließend versicherte, ist auch für das kommende Jahr wieder ein derartiger Wettbewerb geplant.