Der genaue Ablauf des Unfalls ist der Polizei zufolge noch nicht geklärt. Offenbar wollte der Fahrer eines Sattelzugs auf der A 9, Richtung Berlin, auf Höhe der Anschlussstelle Greding von der rechten auf die mittlere Spur ausscheren. Dabei übersah er eine Autofahrerin, die auf der Mittelspur stark abbremsen musste und deshalb hupte. Der Lkw brach den Vorgang ab und ordnete sich wieder rechts ein. Ein 45-jähriger Motorradfahrer hinter dem Auto bremste ebenfalls stark - und stürzte deshalb. Sowohl der Lkw als auch das Auto setzten ihre Fahrt fort. Ein Zeuge merkte sich allerdings das Kennzeichen des Lkw, fuhr ihm hinterher und brachte ihn einige Kilometer später zum Anhalten. Der Fahrer gab an, nichts von dem Unfall mitbekommen zu haben und fuhr weiter. An der Rastanlage Feucht-Ost stoppte ihn die Polizei. Auch hier behauptete er, nichts bemerkt zu haben. Die Autofahrerin konnte bisher nicht erreicht werden.