Am Samstag, 9. Dezember, von 16 bis 22 Uhr und am Sonntag, 10. Dezember, von 13 bis 20 Uhr können die Besucher im Westflügel des Gilardihauses nicht nur historischen Christbaumschmuck bestaunen, der früher in der Fabrik der Firma Gilardi hergestellt wurde, es kann auch allerlei Schmuck für den Christbaum gekauft werden.

Neben vielen Informationen über die ehemalige Christbaumschmuckfabrikation gibt es auch viele Ausstellungsstücke in den Vitrinen zu entdecken. Bewundert werden kann auch wieder ein mit Filigransternen und -zapfen geschmückter Weihnachtsbaum. Gezeigt wird auch, wie Eiszapfen, Filigransterne und sonstiger Christbaumschmuck hergestellt werden. Große Anziehungskraft wird sicher wieder die alte Eiszapfenmaschine ausüben, an der vor allem Kinder ihr Geschick testen können. Die entstandenen Locken dürfen sie zur Erinnerung mit nach Hause nehmen.

Fortgesetzt wird zum Weihnachtsmarkt auch die Bausteinaktion des Fördervereins. Ab einem Betrag von zehn Euro (Spendenquittungen sind möglich) können Bausteine zur Unterstützung der Sanierung des Gilardi-Anwesens erworben werden. Der Erlös aller Aktionen kommt in vollem Umfang der Sanierung des Gilardi-Anwesens zugute. Angeboten wird am Sonntag von 14 bis 18 Uhr auch eine Baustellenbesichtigung im musealen Ausstellungsraum im Südflügel des Gilardi-Anwesens.