Den Beamten zufolge übersah er dabei das Auto eines 47-Jährigen, der in der Gegenrichtung unterwegs war. Dieser musste nach rechts ausweichen und kam dadurch von der Fahrbahn ab. Anschließend landete er mit seinem Wagen in einer Hecke. Als der Opelfahrer versuchte, wieder hinter dem Sattelzug einzuscheren, streifte er dabei das Heck des Lastwagens. Wie die Polizei berichtet, wurde der 47-Jährige vom Rettungsdienst mit mittelschweren Verletzungen ins Klinikum Ingolstadt gebracht. Der Münchner und der 30-jährige Fahrer des Sattelzugs blieben unverletzt. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 5000 Euro.