Schönfeld: Kirchweih für Jung und Alt
Die Schönfelder Kerwabuam Richard Bittl (links) und Stefan Urlbauer (rechts)  laden zur diesjährigen Kirchweih ein. - Foto: Schäffer
Schönfeld

Im Gemeinschaftshaus in der Dorfmitte werden am Freitag, 13. Oktober, wieder alte Volks- und Heimatlieder zu hören sein, wenn gegen 20 Uhr das traditionelle Kirchweihsingen für alle Schönfelder Männer beginnt. Bereits eine Stunde früher wird auf dem "Kerwasaubuck" das Lagerfeuer für die jüngsten Schönfelder entzündet.

Da die traditionelle Kirchweih im Gemeinschaftshaus gefeiert wird, haben sich die Kirchweihbuam um vieles zu kümmern. Für Samstag und Sonntag müssen die Musikkapellen gebucht werden, die Mitarbeiter für Ausschank, Service und Küche müssen gefunden werden. Frauen werden gebeten, für den Sonntagnachmittag Kuchen zu backen. Und zudem wird eine ansprechende Dekoration erwartet. Am Samstag wird um 15 Uhr zum Gaudifußfallspiel "Verheiratete gegen Ledige" angepfiffen. Der Kirchweihtanz am Samstagabend beginnt um 19.30 Uhr. Für Stimmung sorgen dabei "Die Besenreisser" und auch für das leibliche Wohl wird wieder bestens gesorgt sein. Der Kirchweihsonntag, 15. Oktober, beginnt dann um 9.30 Uhr mit dem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Ägidius. Anschließend zieht die Gesellschaft in Begleitung der "Problech" zum Frühschoppen ins Gemeinschaftshaus, wo frische Weißwürste aufgetischt werden.

Am Nachmittag bewegt sich gegen 13.30 Uhr der Kirchweihumzug durch das Dorf, wobei die Schönfelder Mädchen "eingespielt" und von ihren Häusern abgeholt werden. Der Umzug führt schließlich wieder ins Gemeinschaftshaus, wo Jung und Alt den Kirchweihsonntag bei Kaffee, Kuchen, Brotzeit, Musik und Tanz ausklingen lassen. Am Ende werden dann noch die Kerwabuam für das kommende Jahr vorgestellt.

Für die Schönfelder Senioren bietet der Arbeitskreis Geschichte und Soziales am Kirchweihmontag ab 14 Uhr ein besonderes Programm. Beim Kaffeeklatsch werden Schönfelder Neuigkeiten ausgetauscht und die Geselligkeit gepflegt.