Der Vorstand der Jugendgemeinschaft Schernfeld freut sich auf viele gemeinsame Aktionen: Moritz Amler, Alexander Reith, Raphael Breitenhuber, Thomas Wurm, Alexander Meier (hinten von links) und Dominik Hammel, Lisa Schober, Katharina Eichhorn, Johanna Breitenhuber und Anna Simon (vorne von links).
Der Vorstand der Jugendgemeinschaft Schernfeld freut sich auf viele gemeinsame Aktionen: Moritz Amler, Alexander Reith, Raphael Breitenhuber, Thomas Wurm, Alexander Meier (hinten von links) und Dominik Hammel, Lisa Schober, Katharina Eichhorn, Johanna Breitenhuber und Anna Simon (vorne von links).
Breitenhuber
Schernfeld

Bei ihrer Jahresversammlung blickten die Jugendlichen auf das vergangene Vereinsjahr zurück, verteilten die Aufgabengebiete neu und gaben eine kleine Vorschau auf die zukünftigen Aktivitäten. Anhand einer bildreichen Präsentation wurden noch einmal die Unternehmungen in und außerhalb der Gemeinde in Erinnerung gerufen. Jüngster Höhepunkt war dabei die dreitägige Fahrt nach Wien mit fast 50 Teilnehmern. Jetzt steht ein Jugendgottesdienst in der Schernfelder Pfarrkirche auf dem Programm. Noch in diesem Jahr unternehmen die Jugendlichen eine gemeinsame Fahrt zu einer größeren Diskothek, und im Advent wird wie schon in den Vorjahren der Christbaum auf dem Dorfplatz von der Jugendgemeinschaft aufgestellt.

Für das kommende Jahr stehen unterschiedliche Aktionen und Veranstaltungen im Kalender der Jugendlichen, wobei immer der gemeinschaftliche Charakter im Vordergrund stehen soll. Das neue Vorstandsteam kann sich mit einer gut gemischten Mannschaft aus bewährten und neuen Mitgliedern an die Umsetzung der Vorhaben für die aktuell 94 Mitglieder machen.

Die Jugendgemeinschaft wird weiterhin von Katharina Eichhorn geführt, ihr Stellvertreter ist Thomas Wurm. Für die Kasse ist wie bisher Dominik Hammel verantwortlich, als Schriftführerin fungiert neuerdings Anna Simon. Zu Beisitzern im Vorstand wurden Julia Schober und Alexander Reith (Altersgruppe ab 1995), Raphael und Johanna Breitenhuber (Jahrgänge 1996 bis 1999) und Moritz Amler mit Alexander Meier (Jahrgänge 2000 bis 2003) gewählt.