Auch 2016 füllten zahlreiche Besucher bei der Nacht der Lichter den Eichstätter Dom. ?Foto: pde-Fotos: Anika Taiber-Groh 18. November 2016
Anika Taiber-Groh/pde
Eichstätt
Tausende Kerzen werden den Kirchenraum erhellen. Die Besucher können jederzeit kommen und gehen und sind dazu eingeladen, sich eine Auszeit vom Alltag zu nehmen. Der Leitgedanke ist heuer "Hoffnung schöpfen".

Das Einsingen im Dom beginnt um 19.30 Uhr. Von 20 bis 23 Uhr wechseln sich Taizé-Gesänge, Bibeltexte, Gebete und Stille ab. Danach besteht die Möglichkeit zum Einzelsegen. Während der ganzen Gebetsnacht gibt es im Dom die Gelegenheit zur Beichte und zum seelsorglichen Einzelgespräch. Der Zugang zum Dom ist nur über den Eingang beim Willibaldschor möglich. Wer möchte, kann eine eigene Decke oder ein Kissen mitbringen. In der Batzenstube des Dompfarrheims bietet die Katholische Studierende Jugend Suppe und Tee zum Aufwärmen an. Spenden kommen dem Frauen- und Kinderschutzzentrum "Jipe Moyo" im Norden Tansanias zugute.

Die Jugendkantorei des Eichstätter Doms, das Collegium Orientale, das Gabrieli-Gymnasium, der Taizé-Chor der Katholischen Hochschulgemeinde und Musiker aus der Taizé-Gruppe der evangelischen Erlöserkirche gestalten die Nacht der Lichter musikalisch.