Eichstätt: Interkulturelles Openair auf dem Unigelände
Festivalstimmung herrscht gewöhnlich beim Openair "Refugium" auf der Uniwiese - am 4. Juni findet es wieder statt. ‹ŒArch - foto: Albrecht
Eichstätt

Von 15 bis 23 Uhr erwartet alle Besucher ein breit gefächertes Angebot kultureller Veranstaltungen. Mehr als zehn musikalische Acts werden auf zwei Bühnen und in der gemeinsam mit Geflüchteten gestalteten Lounge für gute Stimmung sorgen. Darunter wie schon im letzten Jahr "Reynard and the Raven", Graziella Schazad und Harry Gump. Neu dabei ist Samuel Kaputt und nach langer Wartezeit zurück ist Manki Mukke. Daneben gibt es Theater, Tanz und zum Abschluss eine Feuershow. Verschiedene Workshops und Aktivitäten laden zum Mitmachen ein, wie die Debatte zum Thema Kultur des AK Wortsport.

Die Arbeitskreise und Fachschaften der Universität bieten verschiedenste Leckereien für das leibliche Wohl an oder geben den Besuchern zusätzliche Informationen zu Themen der Flüchtlingspolitik und ihrer Arbeit an der Universität und im Landkreis Eichstätt.

Der Erlös des Festivals kommt der Sprachschule von Tun.Starthilfe zugute. Der Eintritt kostet sieben Euro, für Geflüchtete mit Duldung oder Gestattung ermäßigt zwei Euro. Kinder unter 14 Jahren haben freien Eintritt.