3000 Euro standen der Bücherei heuer für die Neubeschaffung zur Verfügung, womit 200 neue Medien angeschafft werden konnten. Das Geld stammt aus den Benutzerbeiträgen, von Bearbeitungs- und Mahngebühren, Zuschüssen von Pfarrei, Gemeinde und St. Michaelsbund sowie den Einnahmen aus der vorjährigen Büchervorstellung. Neu angeschafft wurden vor allem Romane und Sachbücher sowie CDs - auch für die Jüngsten und die Schulkinder.

Dazu kamen im vergangenen Jahr viele Bücher, die von Privatleuten gebracht wurden. Diese konnten in einem Flohmarkt für wenig Geld erworben werden. Gut angenommen wird weiterhin auch ein japanisches "Kamishabai". Das ist ein bühnenähnlicher Holzrahmen, in den Bilder gesteckt werden können; passend zu dem Bild gibt es eine Erzählung, ein Märchen oder eine Geschichte, etwa aus der Bibel. Auch dafür wurden neue Bildergeschichten angeschafft. Dazu wurde Kaffee und Kuchen angeboten. Die Einnahmen daraus sind der Grundstock für Anschaffungen im kommenden Jahr. Einmal im Monat besuchen übrigens die vier Klassen der Grundschule die Bücherei, um sich zum Antolin-Leseprogramm passende Schmöker auszuleihen.

Erstmals angeboten werden abwechselnd monatliche Vorlesestunden in der Bücherei für Lesemäuse von zwei bis vier Jahren sowie für die Lesefüchse ab vier Jahren. Insgesamt bietet die Bücherei derzeit 4100 Bücher und CDs zum Ausleihen an. Auch ein Tiptoi mit Starterset und passenden Büchern ist vorhanden.

Das Büchereiteam besteht derzeit aus 19 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen. Öffnungszeiten sind Mittwoch von 9 bis 10 Uhr und von 18 bis 19 Uhr sowie Sonntag nach dem Pfarrgottesdienst von 10.15 bis 11.15 Uhr. Derzeit werden etwa 200 regelmäßige Leser von dem Team betreut.