Das Wort Sexismus scheint das Wort des Jahres zu sein. Natürlich ist wirklicher Sexismus in Form von Vergewaltigung, Brutalität und Ähnlichem zu verfolgen und entsprechend zu bestrafen. Jedoch eine Werbung mit einer Frau, wobei man bei dieser Aufnahme geteilter Meinung sein kann, die einen Bierkasten trägt und damit, wie es bei uns in Bayern ist, einen Blick in ihr Dekolleté gewährt, dies als Sexismus zu werten, geht meines Erachtens viel zu weit. Wenn dies schon anstößig wäre, müssten all unsere schönen Dirndl im Schrank bleiben, denn da gehört mal ein gewisser Ausschnitt dazu. Vielleicht sollte man mehr Aufmerksamkeit auf bestimmte Fernsehausstrahlungen, die mehr als geschmacklos sind, werfen. Meinem Empfinden nach würde ich sagen: Lassen wir doch die Kirche im Dorf.

 

Helga Sillner,

Beilngries