Schanz, Sebastian, Eichstätt
Daßwang
Gegen einen 25-jährigen Mitbewohner in einer Unterkunft in Daßwang im Kreis Neumarkt ist am Freitag Haftbefehl erlassen worden. Das berichtet das Polizeipräsidium Oberpfalz.

 

Der 26-jährige Verletzte hatte in den Morgenstunden selbst den Rettungsdienst verständigt. Nach dem Notruf ging man von Herzproblemen aus. Der Notarzt stellte allerdings eine Stichverletzung in der Brust seines Patienten fest und verständigte die Polizei.

Der Geschädigte hatte in einer ersten Befragung von einem Unbekannten berichtet, der in sein Zimmer getreten sei und auf ihn eingestochen habe. Daraufhin wurde der Mitbewohner von der Polizei intensiv befragt, jedoch konnte ein Tatvorwurf anfangs nicht begründet werden. Nachdem der Geschädigte nun aus dem Krankenhaus entlassen worden war, wurde er erneut vernommen. Nun beschuldigt er den Mitbewohner, der Messerstecher zu sein. Gegen den Tatverdächtigen wurde vom Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg-Fürth ein Untersuchungshaftbefehl erlassen. Der junge Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.