Welche Baumarten eigenen sich für die Wiederaufforstung der Käferlöcher? Bei einem Rundgang zeigt Dütsch im Kevenhüller Gemeindewald eine bunte Palette von Baumarten, die dort verwendet wurden - von der Buche zur Tanne über die Douglasie bis zu Eiche, Kirsche, Lärche und Ahorn. Schließlich soll der künftige Wald klimatauglich sowie ökologisch und ökonomisch Ertrag abwerfen, so die Ankündigung.

Die Waldbesitzerinnen treffen sich am Montag um 14 Uhr am Gemeindestadel im Süden von Kevenhüll. Bei Kuchen im Gasthaus Lauerer in Oberndorf können Erfahrungen ausgetauscht werden. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung ist nicht erforderlich.