Dietfurt: Tanzgruppen trumpfen auf
Mit seiner hübschen Enkeltochter tanzte Xaver Thumann, der Ehemann der Organisatorin Martha Thumann. Die Töginger Nachwuchsgruppe Tanzfechser begeisterte mit ihrem Können und die Chimichangas zeigten akrobatische Einlagen.
Dietfurt

In all den Jahren fungierte die FW-Stadträtin Martha Thumann als Organisatorin dieser beliebten Veranstaltung, zu der inzwischen auch einige ältere Herrschaften aus umliegenden Gemeinden kommen. Der Nachbarort Töging entsandte drei Tanzgruppen, die Jüngsten waren die Tanzfechser, es folgten die Draibaufbixn und als krönender Abschluss die Chimichangas.

Martha Thumann eröffnete den Jubiläumsball. Sie begrüßte unter anderem die ehemaligen Bürgermeister Rupert Faltermeier und Alois Hengl und erinnerte an die Entstehung des Seniorenfaschings. Nachdem in Dietfurt im Fasching viel für Erwachsene, Jugendliche und Kinder geboten war, hatte sie die Idee, auch einmal einen Seniorenball zu organisieren. Im Jahr 2009 setzte sie die Idee erstmals in die Tat um. Ursprünglich fand der Ball am Faschingsdienstag statt, doch wegen der vielen anderen Veranstaltungen an diesem Tag wählte man 2015 den Faschingssamstag, was sich schließlich als Renner entpuppte.

Der erste Ball war in Mallerstetten, seitdem wird jährlich in einen anderen Ort der Gemeinde gewechselt. Heuer war Dietfurt an der Reihe.

Zum Start des Seniorenballes traten die Chinesengarde und die KAB-Tanzgruppe auf. Sie hielten den Senioren in all den Jahren die Treue. Der erste Musikant war Melchior Werner. Der Seniorenkreis Dietfurt mit Anna Plankl bereicherte einige Jahre die Veranstaltung mit Sketchen, gleiches taten die Stadträte Andreas Keckl und Martha Thumann. Außerdem wirkten die Diplomatinnen und die Kindergarde mit. Thumann sagte allen Dank für die Bereicherung der zehn Bälle. Als bayrischer Chinese spielte Alleinunterhalter Karlheinz Bauer auf und gleich kamen die ersten Tanzpaare aufs Parkett. Auch Kaiser Fu-Gao-Di besuchte mit Hofstaat und Garde die Senioren. Die Mädchen kamen als römische Legionäre und legten, einstudiert von Sabine Stiegler, einen flotten Showtanz hin. Der Kaiser zeichnete Martha Thumann mit dem Chinesen-Orden aus.

Nach einer vom Kaiser angeführten Polonaise präsentierte sich die KAB-Tanzgruppe und nach einigen Tanzrunden tänzelten die Töginger Tanzfechser in den Saal und zeigten ihr Können. Es folgten die Töginger Draibaufbixn und schließlich tanzten die Chimichangas. Sie verstanden es, in ihren farbenfrohen Kostümen zu "Rock me Amadeus" und mit viel Akrobatik die Zuschauer in ihren Bann zu ziehen. Immer wieder gab es tosenden Beifall, eine Zugabe folgte der anderen, so dass die Mädchen 20 Minuten mit viel Elan bei flotter Musik tanzten. Sie werden trainiert von Sabrina Lux, die Draibaufbixn von Heidrun Reichel und die Tanzfechser von Vanessa Schmid sowie Johanna Hirscheider.

Den Abschluss der Aufführungen übernahmen die Moritatensänger. Danach wurde zur faschingsfrohen Musik von Karlheinz Bauer noch lange das Tanzbein geschwungen. Für Martha Thumann bedeutete die hervorragende Stimmung und der Erfolg dieses Jubiläumsballes sicher den schönsten Lohn für ihre zeitaufwendige und ehrenamtliche Arbeit als Seniorenbeauftragte der Stadt.