Gregor Black und Wilhelm Rose nahmen mit einem Einer-Boot an dem 16 Kilometer langen Rudermarathon von Velden nach Klagenfurt auf dem Wörthersee in Kärnten teil.

210 Ruderer aus verschiedenen Ländern starteten dort. Die beiden Boote transportierten die Teilnehmer aus dem Altmühltal selber nach Österreich. An sich ist der Wörthersee ein ruhiges Gewässer, aber am Tag des Wettbewerbs war die Wetterlage sehr schwierig, Wind, Kälte und Wellen verlangten den Ruderern viel ab.

Etwa eineinhalb Stunden kämpften sich die Ruderer aller Altersklassen vom Start beim Schlosshotel in Velden - dort wurde in den 1990ern die Fernsehserie "Ein Schloss am Wörthersee" mit Roy Black gedreht - bis zu den zwei Bojen beim Fahnenmast des Rudervereins Albatros in Klagenfurt. Black und Rose belegten gute mittlere Plätze und wurden mit Medaillen ausgezeichnet.