Breitenbrunn: Mexikanische Rhythmen im Reich der Sternstecher
Fiesta Mexicana: Mit Sombrero und Poncho sind die Breitenbrunner Faschingsfreunde um das Prinzenpaar Carmen und Andreas Braun (stehend, Mitte) in die Saison gestartet. - Foto: Sturm
Breitenbrunn

"Viva la Mexico" lautete die Devise am Samstagabend, dem 11. 11., beim offiziellen Startschuss des Faschings im Reich der Sternstecher. Die Faschingstruppe bot allen Freunden eines zünftigen närrischen Spektakels im Sportheim ein tolles Programm. Dort, wo sich sonst die Fußballfans über ihre Mannschaft die Köpfe heiß diskutieren, hatte DJ Nudel seine Anlage aufgebaut. Aus dicken Lautsprechern donnerten heiße Rhythmen in den Faschingstempel. An der Theke und an den Bars herrschte dichtes Gedränge, viele bunte Kostüme waren zu sehen und vor dem Sportheim befand sich ein kleines Zelt, in dem es sich auch gemütlich feiern ließ. Kurzum: Es ging ordentlich die Post ab. Im Beisein vieler ihrer Vorgänger und unter großem Hallo stellte Matthias Kellermeier, der Vorsitzende der Faschingsfreunde, mit Prinz Andreas I. und Prinzessin Carmen I. die neuen Regenten der närrischen Tage in Breitenbrunn vor. Frisch verheiratet, frisch verliebt, mit Begeisterung, Schwung und Elan sowie mit viel Spaß und großer Freude wollen die beiden "Faschingsnarrischen", wie sie sich selbst bezeichnen, ihre Untertanen durch einen kurzen, aber umso heißeren Fasching führen. Am Samstag, 13. Januar, steigt in Breitenbrunn der Eröffnungsball mit der Band Sigstas und der offiziellen Inthronisation des Prinzenpaares. "Spätestens dann werden wir den Ausnahmezustand über unsere Gemeinde verhängen", kündigten Carmen und Andreas übereinstimmend und mit strahlendem Lächeln an. Rund fünf Wochen wird dieser Zustand anhalten, denn bereits am 13. Februar ist der Faschingsdienstag und damit endet der Zauber auch schon wieder.

Mit Sombreros waren die Tollitäten erschienen. Prinz Andreas trug einen farbenfrohen Poncho und ihre Lieblichkeit Carmen hatte sich mit einem dazu passenden Kleid in Schale geworfen. Das Breitenbrunner Dreigestirn wird vervollständigt vom Bruder der Prinzessin, Hofmarschall Manuel Wolf. Ebenfalls mit Sombrero und Poncho ausgerüstet sowie mit einem schwarzen Bart gibt der Hofmarschall schon eine stattliche Figur ab, wahrscheinlich sehr zur Freude seiner hübschen Mädels von der Prinzengarde. Gardemajorin Milena Gromann, die bereits faschingserprobten Gardemädchen Sandra Dietz, Julia Meinzinger, Bianca Maier, Katharina Koller, Anna Mosandl und Pia Bruckmeier sowie die neu zu der tollen Truppe gestoßenen Johanna Schön, Luisa Fromm und Sabine Oswald wurden von Kellermeier einzeln vorgestellt und von den Närrinnen und Narren mit donnerndem Applaus begrüßt. Die Majorin im roten Shirt und im bunt gestreiften langen Rock, der Rest der Garde in hübsch verzierten, kurzen grün-weißen Shirts, alle miteinander mit Sombreros: eine echte Augenweide. Und die jungen Damen legten gleich einmal eine feurige Show aufs Parkett, die sie zusammen mit ihren "Choreografinnen" Steffi Schmid, Christa Schmid und Christina Habermann einstudiert hatten. Der Soundtrack dazu passte toll zum Motto "Mexiko" mit "Fiesta Mexicana", "Tequila Sunrise" und dem mexikanischen Revolutionslied "La Cucaracha".

Eine feurige Narretei wird sicherlich wieder der Breitenbrunner Fasching. Mit dazu beitragen werden mit großartigen Einlagen die Hofnarren Thomas Gmelch, Regina Weigert und Rene Ferstl. Die Prinzengarde samt Prinzenpaar, Hofmarschall und Hofnarren kann man übrigens für die unterschiedlichsten Veranstaltungen in der näheren und weiteren Umgebung buchen. Dazu genügt ein Anruf bei Gardemajorin Milena Gromann unter der Telefonnummer (0151) 24 39 13 99.