Dabei waren erwartungsgemäß einige Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs.

Acht Personen müssen mit einem Verwarnungeld rechnen, gegen zwei Fahrer wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet, so die Mitteilung der Polizei. Der Schnellste war innerorts mit Tempo 88 unterwegs. Er muss neben einem Bußgeldbescheid auch noch ein einmonatiges Fahrverbot hinnehmen.

Darüber hinaus wurde am Montag auch an der Grampersdorfer Ortsdurchfahrt die Geschwindigkeit überwacht. Bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde waren in der Zeit von 9.10 bis 11.30 Uhr sieben Personen zu schnell unterwegs, lässt die Polizei wissen. Der unrühmliche Spitzenreiter brachte es auf Tempo 73. In diesem Fall müssen alle sieben Temposünder mit einem Verwarnungsgeld rechnen.