Beginn ist um 18.30 Uhr im Haus des Gastes, willkommen sind junge Leute aus der gesamten Großgemeinde. Die Stadt hat allen Bürgern im Alter von 14 bis 18 Jahren eine Einladung geschickt.

Anetsberger wird bei der Zusammenkunft deutlich vom gewohnten Prozedere der Bürgerversammlungen abweichen. Während er in den Ortsteilen einen etwa einstündigen Überblick über die aktuelle Lokalpolitik gibt, will er die Jugendlichen in einer nur etwa 15-minütigen Einführung über diejenigen Themen aufklären, die sie betreffen. Anschließend soll sich eine breite Diskussion und Themensammlung entwickeln, bei der man gemeinsam der Frage nachgehen will: "Ist in Beilngries für die Jugend genügend geboten"