Beilngries: Patriarch zu Besuch in der Kirche
Spendenübergabe: Ignatius Youssef III Younan, Patriarch von Antiochien für die syrisch-katholische Kirche, darf von seinem Besuch in Beilngries finanzielle Unterstützung mitnehmen. - Foto: Hieke
Beilngries

In seiner Predigt und der Fragestunde nach dem Gottesdienst ging der Patriarch auf die Situation der Christen im Nahen Osten ein.

Patriarch Ignatius Youssef war bei Bischof Gregor Maria Hanke zu Gast und konnte so die ihm zugedachten Spenden persönlich in Empfang nehmen. Dekanatsvorsitzender Albert Meier überreichte einen Scheck über 2500 Euro. Die Summe setzt sich zusammen aus der Kollekte bei der Dekanatswallfahrt (1023 Euro) und der Spende der Aktionsgemeinschaft Kyrillos et Methodios. Der Vorsitzende der Kolpingfamilie Beilngries, Edi Babiel, übergab ein Kuvert mit 500 Euro und der Präsident des Lions-Clubs Beilngries, Karl-Heinz Frenzel, schloss sich mit einem Scheck über 2000 Euro an. Dekan Funk schließlich stellte dem hohen Gast die Kollekte des Gottesdienstes zur Verfügung, die dann „in handlichere Scheine umgewandelt wird“.

Patriarch Ignatius Youssef bedankte sich und schenkte seinerseits der Pfarrei St. Walburga eine Medaille von „Unserer Lieben Frau“. Der Segen in aramäischer Sprache beschloss den festlichen Gottesdienst, der vom Kirchenchor unter Leitung von Melanie Altrichter musikalisch gestaltet wurde.