Es fielen die Worte "Saustall", "Skandal" und "Saubären". Er beziehe sich ausdrücklich nicht auf Glasflaschen, die mal neben den Behältern abgestellt werden, weil der voll ist, so der Rathauschef. Vielmehr gehe es ihm darum, dass dort regelmäßig Unrat abgelagert werde, der an den Glascontainern eigentlich nichts zu suchen hätte. Anetsberger untermauerte diese Aussage mit Bildern und kündigte an, in einer der kommenden Sitzungen über die Anbringung einer Überwachungskamera abstimmen zu lassen. Beim Bau des zentralen Ablageplatzes hatte man diese Idee damals noch verworfen.