Beilngries: Akrobaten, Blech und Blasmusik
Foto: Hans Nusko
Beilngries

Außerdem gingen am Samstag die 13. Beilngries Classic über die Bühne. Anlässlich des Oldtimertreffens waren die Besitzer zahlreicher automobiler Raritäten in die Altmühlstadt gekommen, um an einer von Organisator Hubert Kaes vorbereiteten Ausfahrt teilzunehmen. Am Samstagabend gab es dann entlang der Hauptstraße eine Oldtimerparade und damit eine zusätzliche Attraktion beim Altstadtfest.

Schon bevor Bürgermeister Alexander Anetsberger das Spektakel eröffnete, waren fast alle Plätze vor den beiden Bühnen entlang der Hauptstraße sowie vor dem Gasthof Schattenhofer besetzt. "Unser Wohnzimmer ist vorbereitet", verkündete das Stadtoberhaupt. Erneut sei sowohl am Samstag als auch am Sonntag "eine ganze Menge geboten" und es spreche alles dafür, dass es im Herzen der Altmühlstadt wieder einmal heiß hergehe. Letzteres, so der Bürgermeister, sei nicht nur wegen der nicht gerade hochsommerlichen Temperaturen durchaus zu begrüßen.

Der Besucherstrom hielt dann noch längere Zeit an. Vor allem vor den musikalischen Schauplätzen gab es teilweise recht großen Andrang. Allerdings ließen einige Gäste am Samstag verlauten, man hätte sich bezüglich des Musikstils weniger Überschneidungen gewünscht. Dieser sei auf beiden Bühnen recht "rocklastig" gewesen. In dieser Hinsicht ein Kontrastprogramm gab es vor dem Gasthof Schattenhofer, wo traditionelle Volksmusik im Mittelpunkt stand.

Als Publikumsmagnet erwies sich eine Strandbar vor dem Haus des Gastes. Zunächst hatten die jüngsten Besucher große Freude daran, sich mit dem eigens ausgebreiteten Sand zu befassen oder gemütlich in einem Liegestuhl zu verweilen. Nach Einbruch der Dunkelheit war die Bar dann Anlaufstelle für Jugendliche und überwiegend jüngere Erwachsene.

Aber auch Besucher, die nur flanieren wollten, kamen auf ihre Kosten. An beiden Tagen gab es ein umfassendes Rahmenprogramm. So trieb am Samstag ein Straßenclown unter viel Gelächter seinen Schabernack mit Passanten. Auftritte mehrerer Akrobaten sowie eine Feuershow waren ebenfalls geboten.

Damit hatten die Organisatoren offensichtlich den Geschmack des Publikums getroffen. "Es ist sehr schön hier. Ich bin sehr zufrieden, vor allem die Akrobaten haben mich begeistert", sagte Heribert König aus Dorsten in Nordrhein-Westfalen. Er machte während mit dem Wohnmobil Station in Beilngries. Auch Patricia und Peter Hackner aus Herrnsberg waren vom Altstadtfest angetan. "Es ist viel los und vor allem gibt es eine gute Auswahl an Essen", stellten sie am Samstagabend fest.