Eigens für diesen Wettkampfabend waren alle 120 Boulderrouten komplett erneuert und hiervon 30 spezielle Wettkampfrouten erstellt worden.

Wie auch die Jahre zuvor fand die lange Bouldernacht wieder regen Zuspruch. Es stellten sich insgesamt 49 Sportler der Herausforderung. In der Damenwertung konnte sich Barbara Kessler den ersten Rang, Mia Guttenberger den zweiten Platz und Martina Guttenberger mit Christina Graf (punktgleich) den dritten Rang sichern. Bei den Herren lag Maximilian Dauser auf Rang eins, gefolgt von Michael Ruthingsdorfer und Andreas Miehling.

Um den Wettkampfabend etwas aufzulockern, gab es in der Pause einen Gaudiwettbewerb mit einem überraschenden Bierkistenklettern, das auf der weichen Hallenbodenmatte ebenfalls zur Herausforderung wurde.

Selbstverständlich stehen künftig alle erneuerten Boulderrouten den kletterinteressierten Gästen auch weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung.