Dass Geld keine Sache fürs Herz ist, wussten schon die alten Griechen und verzogen sich mitunter in eine Tonne. Doch in welches Loch ist da das Bistum Eichstätt geraten, und was haben katholische Steuergelder in der US-Immobilienentwicklung zu tun? Die Gläubigen kehren ihrer Kirche den Rücken zu und auch die Bibel sagt: Ihr könnt nicht beidem dienen, Gott und dem Mammon. Da dieses Wort der Bistumsleitung wohl nicht gefiel und sie das Vertrauen nicht beachtete, kann ich dem gegenwärtigen Bischof nur eines raten: Treten Sie als verantwortlicher Geistlicher zurück und lassen Sie die Wahrheit gelten - den Gläubigen zuliebe.

Sergius Beader, Altmannstein