Rechts von der CSU darf es keine demokratisch legitimierte Partei geben. Dieser Grundsatz darf jedoch nicht dazu führen, dass die CSU die Rechtsradikalen mit noch radikaleren Positionen aussticht. Grundsätzlich muss man die Wähler, die radikale Positionen unterstützen, genauer beachten und hier den radikalen und rechtspopulistischen Parteien den Boden entziehen. Eine Wendehalspolitik, die sich an vermuteten Mehrheiten orientiert und auf eigene Gestaltung verzichtet, ist nicht nur dumm, sondern läuft Gefahr, in einen Wettbewerb über die radikalsten Vorschläge zu münden.

Robert Pflüger

Gaimersheim