Allgemeine Geschäftsbedingungen - Ticketvorverkauf -
der Donaukurier Handels GmbH & Co. KG
– kurz DK Handel– genannt

 

  1. Anbieter und Vertragsgegenstand

    1.1. Anbieter des Ticketservice ist die DONAUKURIER Handels GmbH & Co. KG, 85051 Ingolstadt, Stauffenbergstr. 2a, Tel. 0841 98 159-22, E-Mail ticketservice@donaukurier.de; Handelsregister Amtsgericht Ingolstadt HRA 1531; persönlich haftende Gesellschafterin: DONAUKURIER Vermarktungsgesellschaft mbH, Handelsregister Amtsgericht Ingolstadt HRB 472, Geschäftsführung: Lydia Nißl (im Folgenden: "Ticketservice").

    1.2. Der Ticketservice vermittelt den Erwerb von Eintrittskarten. Über die Durchführung der Veranstaltung selbst kommt ein Vertrag zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Veranstalter zustande.

    1.3. Der Ticketservice behält sich vor, Internetbestellungen für bestimmte Veranstaltungen über unseren Partner CTS Eventim AG (Contrescarpe 75 A, 28195 Bremen, info@eventim.de, Internet: www.eventim.de) abzuwickeln. Der Kunde wird bei der Bestellung darauf hingewiesen. Es gelten dann die AGB der CTS Eventim AG.

  2. Vertragsschluss

    2.1. Die Kartenbestellung kann persönlich, schriftlich (per Brief, E-Mail oder Telefax), über das Internet oder telefonisch erfolgen.

    2.2. Für die Bestellung per Brief, E-Mail oder Telefax gilt: Sollten Karten nicht in der gewünschten Anzahl verfügbar sein, kann die Bestellung nicht angenommen werden, es sei denn, dass der Kunde ausdrücklich angegeben hat, dass er ggf. auch eine geringere Anzahl von Karten kaufen will. Dasselbe gilt, wenn Karten nicht in der gewünschten Kategorie verfügbar sind.

    2.3. Für die Bestellung im Internet gilt: Sie können die gewünschte Veranstaltung und ggf. weitere Merkmale wie eine Sitzplatzkategorie auswählen und müssen dann Ihre persönlichen Daten angeben. Sie können Ihre Eingaben jederzeit überprüfen und korrigieren. Sie können den Bestellvorgang jederzeit abbrechen, indem Sie Ihr Browserfenster schließen. Eine verbindliche Bestellung geben Sie erst ab, wenn Sie den Button " Zahlungspflichtig bestellen" anklicken. Wir speichern den Vertragstext und bestätigen Ihnen den Eingang Ihrer Bestellung unverzüglich per E-Mail. Diese E-Mail ist noch keine Annahme der Bestellung.

    2.4. Der Vertrag mit dem Veranstalter kommt zustande, wenn wir nach Einzug des Kaufpreises (Ziffer 3.1) in seinem Namen die Bestellung ausdrücklich annehmen, ansonsten bei der Abholung oder Lieferung (Ziffer 4).

  3. Kein Storno, Umtausch und Ersatz

    3.1. Eine Stornierung der Bestellung oder der Umtausch von Karten sind nicht möglich. Auch bei Nichtabnahme der Karten oder bei Verlust einer bereits abgeholten bzw. gelieferten Karte ist der volle Kaufpreis inkl. aller Gebühren zu bezahlen.

    3.2. Nach § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB besteht kein gesetzliches Widerrufsrecht bei Verträgen über die Erbringung von Dienstleitungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht.

  4. Preise, Zahlung

    4.1. Der Gesamtpreis ist zahlbar an den Ticketservice und sofort fällig. Die Zahlung erfolgt per SEPA-Lastschrifteinzug.

    4.2. Der Verkaufspreis der einzelnen Karte setzt sich zusammen aus dem Eintrittspreis und der Vorverkaufsgebühr sowie der Bearbeitungsgebühr und ggf. Versandkosten.

    4.3. Den Eintrittspreis zieht der Ticketservice für die jeweiligen Veranstalter ein. Der Verkaufspreis der Karte kann u.V. erheblich von dem auf der Eintrittskarte abgedruckten Preis abweichen, da ein Bezug begehrter Karten nicht immer direkt beim Veranstalter erfolgen kann.

  5. Abholung/Lieferung

    5.1. Die Karten müssen in dem in der Bestellung genannten Geschäftslokal während der Geschäftszeiten abgeholt werden, es sei denn, dass der Kunde ausdrücklich den Versand der Karten gewünscht hat.

    5.2. Ein Versand ist nur innerhalb Deutschlands möglich. Der Versand erfolgt nur bis spätestens 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn. Erfolgt die Bestellung später, aber mindestens 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn, müssen die Karten abgeholt werden (Ziffer 4.1.).

    5.3. Der Versand erfolgt nach Wunsch des Kunden durch einfachen Brief oder als Einwurfeinschreiben an die bei der Bestellung angegebene Adresse innerhalb von 10 Tagen nach Eingang der Bestellung.

  6. Eigentumsvorbehalt

    Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben die Karten Eigentum des Ticketservice bzw. des jeweiligen Veranstalters.

  7. Angaben des Veranstalters, Änderungen

    7.1. Die auf der Webseite des Ticketservice angegebenen Veranstaltungsdaten werden von den jeweiligen Veranstaltern mitgeteilt. Der Ticketservice übernimmt für deren Richtigkeit keine Gewähr. Wir weisen die Kunden daraufhin, dass sich die Veranstalter Änderungen im Zeitplan der Veranstaltung vorbehalten. Der Ticketservice ist nicht verpflichtet, den Kunden auf derartige Terminverlegungen oder auf den Ausfall von Veranstaltungen hinzuweisen.

    7.2. Für Änderungen von Besetzungen, Vorstellungsterminen und -zeiten sowie für abgesagte Veranstaltungen übernimmt der Ticketservice keine Haftung. Es können in diesen Fällen nur die vom Veranstalter zurückerstatteten Kosten vergütet werden.

  8. Gewährleistung

    8.1. Es bestehen gesetzliche Gewährleistungsregelungen. Bei mangelhafter Veranstaltung stehen dem Kunden Gewährleistungsansprüche gegen den Veranstalter nach Maßgabe der insoweit unmittelbar getroffenen Vereinbarungen zu. Eine Haftung des Ticketservice ist ausgeschlossen.

    8.2. Der Ticketservice haftet unbeschränkt für schuldhafte Verletzungen von Körper, Gesundheit oder Leben, die schuldhafte Verletzung einer Kardinalpflicht (Pflichten, die die ordnungsgemäße Vertragsdurchführung erst ermöglichen, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf die der Vertragspartner vertrauen darf) und nach dem Produkthaftungsgesetz. Wenn ein Schaden auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Ticketservice beruht, haftet der Ticketservice nach den gesetzlichen Bestimmungen. Soweit dem Ticketservice oder dessen leitenden Angestellten keine grobe Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt, außer bei der Verletzung von Körper, Gesundheit und Leben oder der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz. Im Übrigen ist die Schadensersatzhaftung ausgeschlossen.

  9. Schlussbestimmungen

    9.1. Sind beide Vertragsparteien Kaufleute, so ist ausschließlicher Gerichtsstand der Gerichtsstand der Fa. Donaukurier Handels GmbH und Co. KG, also Ingolstadt. Bei Verträgen mit Kunden aus dem Ausland wird als ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten die Zuständigkeit der Gerichte in Ingolstadt, BRD, vereinbart.

    9.2. Nebenabreden bedürfen der Schriftform oder schriftlichen Bestätigung; dies gilt auch für die Aufhebung dieses Erfordernisses.

Stand 01.07.2014