Mittwoch, 25. April 2018
Lade Login-Box.
 

L: Leserbrief

Nicht nur Journalisten können in einer Zeitung ihre Meinung äußern, sondern auch die Leserinnen und Leser. Dafür gibt es eine besondere Form, den Leserbrief.

K: Kommentar

Die meisten Artikel in einer Zeitung geben nur Fakten und Ereignisse, also nachprüfbare Dinge, wieder. Der Journalist muss das, was geschehen oder gesagt wurde, so wiedergeben, wie er es gehört oder gesehen oder erfragt hat.

J: Journalist

„Wer hauptberuflich an der Verbreitung von Informationen, Meinungen und Unterhaltung durch Massenmedien beteiligt ist, ist ein Journalist“, sagt der Deutsche Journalisten-Verband.

I: Impressum

Wer ist für die Lokalnachrichten verantwortlich, wer sagt, was auf den Politikseiten stehen soll? Wann immer ein Leser einen Ansprechpartner sucht...

H: Heimatzeitung

Wenn sich die tägliche Berichterstattung und die Anzeigen auf einen bestimmten Raum oder eine Region beziehen, dann nennt man diese Zeitung eine Heimat- oder Lokalzeitung.

G: Gegendarstellung

Wenn eine Nachricht in einer Zeitung eine Unwahrheit enthält, dann können die betroffenen Personen verlangen, dass die Zeitung eine Gegendarstellung bringt.

F: Fotograf

Genauso wichtig wie die Redakteure sind die Fotografen. Der Fotograf hält Ereignisse für die Zeitung im Foto fest.

E: Ente

Manchmal sitzen Redakteure einer falschen Nachricht auf. Merken sie nicht, dass die Nachricht erfunden ist, und erscheint sie in der Zeitung, nennt man dies eine Zeitungs-Ente.

A: Abonnement

Wer eine Zeitung regelmäßig bestellt und geliefert bekommt, der hat ein Abonnement.

B: Bericht

Um die Leserinnen und Leser genau und ausführlich über ein Ereignis oder eine Sache zu informieren, stehen in der Tageszeitung sehr viele Berichte.

Seite : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 (5 Seiten)