Diese ist aber durch Lichtstrahlen so behandelt, dass sie Flächen und Punkte hat, die fetthaltige Stoffe an sich binden, zum Beispiel fetthaltige Farben. Offsetdruckplatten sind meist aus Aluminium. Die Fett anziehenden Flächen und Punkte entsprechen den unterschiedlichen Höhen, die du vom Kartoffelstempel kennst.

Beim Stempeldruck nehmen die hoch stehenden Teile die Farbe an, mit der du druckst. Beim Flachdruck sind es die Fett anziehenden Flächen. Der Offsetdruck hat eine weitere Eigenart. Es wird nicht direkt von der Platte auf das Papier gedruckt, sondern erst über eine weitere Walze, einem Gummizylinder, also indirekt.

Das Papier wird durch eine dritte Walze so transportiert, dass es zwischen der Gummiwalze und der Aluminiumplatte durchläuft.