Seine eigene Meinung spielt dabei keine Rolle. Wenn ein Journalist seine Meinung zu einem Thema schreibt, dann nennt man das einen Kommentar. Dieser muss als eigene Meinung klar erkennbar sein.

Das geschieht zum Beispiel, indem über dem Meinungsartikel das Wort Kommentar selbst steht oder, wie in den Lokalausgaben des DONAUKURIER, der Titel Aus meiner Sicht. Aber selbst wenn der Journalist seine Meinung in die Zeitung schreibt, muss diese auf eine bestimmte Art und Weise formuliert werden.

So darf der Journalist niemals etwas Falsches behaupten oder einen anderen Menschen beleidigen. Außerdem darf er nicht das Grundgesetz angreifen.