Samstag, 24. Juni 2017
 

 

Durch d' Lappen ganga

Der is ma durch d‘ Lappen ganga ist eine Redensart aus der Jägersprache.
weiter...

 

 

 

Aufpassen wie ein Haftlmacher

Da muasd aufpassen wie ein Haftlmacher sagt man heute noch in Bayern, wenn man bei einer Sache ganz genau vorgehen muss.
weiter...

 

 

 

Bschoadtüchl

Ein Bschoadtüchl haben heute nur noch die wenigsten, nachdem es in den Städten keine Hausschlachtungen mehr gibt.
weiter...

 

 

 

Bissgurn

Eine Bissgurn ist ein wenig schmeichelhafter Ausdruck für das weibliche Geschlecht.
weiter...

 

 

 

Pfiffkas

„Pfiffkas“ bedeutet so viel wie Nichts oder Unsinn.
weiter...

 

 

 

Dradewixpfeiferl

Dradewixpfeiferl sind Fingernudeln aus Roggenmehl oder Kartoffelteig.
weiter...

 

 

 

Brooz

„Brooz“ meint einen eitlen, aufgeblasenen Menschen oder eine Kröte.
weiter...

 

 

 

Daasig

Wenn jemand nichts sagt, in sich gekehrt und etwas bleich ist, nennt man das in Bayern „daasig“.
weiter...

 

 

 

Boazn

Jede Stadt, jedes Dorf hat sie, und so mancher fühlt sich gerade dort am wohlsten. Die Rede ist von Boazn.
weiter...

 

 

 

Auf die Stöhr gehen

Unter Näherinnen und Schneidern war es früher üblich, "auf die Stör" zu gehen.
weiter...

 

 

 

Tanzen "wia da Lump am Stecka"

Günter Grünwald hat diesen schönen alten bayerischen Begriff sogar in eines seiner Kabarettprogramme eingebaut: Er erzählt von sich, dass er einst tanzte "wie der Lump am Stecka".
weiter...

 

 

 

Plattensimmerl

Heute wird allen Bayern- und denen, die's noch werden wollen, der "Plattensimmerl" nähergebracht.
weiter...

 

 

 

Preißnhoibe

Heute gibt's im Rahmen unserer Mundart-Serie die "Preißnhoibe".
weiter...

 

 

 

Lackl

Ingolstadt ist eine Zuwandererstadt. Um Neubürgern und Alteingesessenen die Verständigung zu erleichtern, gibt es ab sofort im DONAUKURIER einmal wöchentlich ein kleines Bairisch-Lexikon im Lokalteil.
weiter...

 

 

 

Dir zoage, wo der Bartl an Most holt

Ingolstadt (DK) "Der Dialekt ist kein Defizit, sondern ein Privileg", sagt Harri Deiner vom Förderverein für Bairische Sprache und Dialekte. Am heutigen internationalen Tag der Muttersprache ruft er dazu auf, sich zu seinen Wurzeln zu bekennen und bairisch zu reden. | mit Audiodatei
weiter...

 

 

Fehler melden