Sonntag, 23. Juli 2017
 

 

 

Ran an die Tickets!

Einige große Namen stehen auf der Liste der diesjährigen Sommerkonzerte, allen voran Bobby McFerrin & Chick Corea, Riccardo Muti, Xavier Naidoo, Ronan Keating, Juli und Lucia Aliberti. Tickets gibt es ab jetzt exklusiv auf sommerkonzerte.de.
weiter...

 

 

 

Musical-Gala und Open Airs - alle Stars

Alle Termine der diesjährigen Sommerkonzerte auf einen Blick:
weiter...

 

 

 

Salzburger Festspiele zu Gast: "Mitridate"

(kf) Erst 14 Jahre alt war Wolfgang Amadeus Mozart, als er den Auftrag erhielt, zur Eröffnung der Theatersaison 1770/71 für das Mailänder Teatro Regio Ducale, Vorläufer der Scala, die Oper „Mitridate“ zu schreiben. Für für den jungen Komponisten war es Neuland: Das Wunderkind musste sich die Kunst der Opera seria aneignen und sich über Koloraturen für Primadonnen und Kompositionen für Kastraten Gedanken machen. Mit Erfolg: „Mitridate, Re di Ponto“, dessen Text von Vittorio Amedeo Cigna-Santi auf einem Bühnenstück Jand Racines basiert, ist weit mehr als eine Imitation großer Vorbilder.
weiter...

 

 

 

Im Reich der Trolle und auf den Spuren eines Fantasten

(st) Im Spektrum der deutschen Krimihelden, zwischen Schimanski und dem "Alten", erscheint er als schillernde Außenseiterfigur: Viktor Capellari pflegt Umgangsformen, liebt Oldtimer und stellt sich vor seine Stereoanlage, um klassische Musik zu dirigieren. Seine Fälle löst der Professor der Kriminologie und Hobbydetektiv fast nebenbei, mit Eleganz und Intuition. Feinsinnige Verbrecherjagd auf den Spuren von Sherlock Holmes und Hercule Poirot – nicht gerade das, was man zur Primetime erwarten würde.
weiter...

 

 

 

Experimenteller Geist

(st) "Hei, optics und sound sind echt geil bei den Goldbergvariationen!" Der Pianist, dem solches Lob zuteil wird, Martin Stadtfeldt, hat es offensichtlich geschafft, Bachs hochkomplexen Klavierzyklus einer Generation zu vermitteln, die sich von der üblichen Zielgruppe der Klassik doch um einiges unterscheidet. Mit seinem Plattendebüt im Frühjahr 2004 wagte sich der damals 23-Jährige sogleich an das technisch, musikalisch und geistig hoch anspruchsvolle Spätwerk des Thomaskantors und brachte es gar an die Spitze der Klassik-Charts.
weiter...

 

 

 

Im Rhythmus Zeit erleben

(aw) Sie hatte ein Ziel: Sie wollte klassisches Schlagzeug spielen – als Solointerpretin. Ein ungewöhnlicher Berufswunsch für jemand, der zu 80 Prozent taub ist. Doch Evelyn Glennie, die schon als Kind aufgrund einer Nervenkrankheit ihr Hörvermögen verlor, schaffte es – mit unerschöpflicher Energie. Sie lernte, anders zu hören, den Körper als Resonanzraum zu nutzen, den Klang zu spüren. U nd studierte nach ihrem Schulabschluss an der Royal Academy in London.
weiter...

 

 

 

Lang Lang und die Gefühlsgewalt der Klassik

(DK) Kein anderes Land wird dieses Jahrhundert mit seiner immensen Wirtschaftskraft so bestimmen wie das ferne China. Da ist es eigentlich folgerichtig, dass auch die erste große Pianistenentdeckung des 21. Jahrhunderts ein Chinese ist: Der 1982 in Shenyang geborene Virtuose Lang Lang überwältigt derzeit mit seinem kraftvollen Klavierspiel das internationale Publikum. Wer ihn gesehen hat, glaubt, noch nie zuvor einem so gewaltigen, so souveränen und so virtuosen Tastenzauberer zugeschaut zu haben. Für den Pianisten und Dirigenten Daniel Barenboim etwa, der seit Jahren mit ihm zusammen konzertiert, ist Lang Lang schlicht eine "Jahrhundertbegabung".
weiter...

 

 

 

Dramatisch und betörend: Opernstar Lucia Aliberti

(kf) L upenreine Koloraturen, leicht verhangenes, betörend melancholisches Timbre, dramatisches Potenzial und ihre verhauchten "Pianissimi" begeistern das Publikum. Lucia Aliberti wird als Königin des Belcanto gefeiert, ist die "kleine Frau mit der großen Stimme" und eine der Diven der Sangeskunst. Die gebürtige Sizilianerin mit Wohnsitz in Mailand gehört seit Jahren zur Spitzenriege des internationalen Opernbetriebs. In Messina geboren, folgte nach der Ausbildung in Rom eine Karriere, die die attraktive und charismatische S opranistin an alle bedeutenden Opernhäuser der Welt führte: von der Scala bis zur Met, von Covent Garden bis an die Deutsche Oper, von Zürich bis Buenos Aires, von Salzburg bis Moskau.
weiter...

 

 

Fehler melden