Montag, 23. April 2018
 

 

25.04.2005 10:00 Uhr | x gelesen
    Drucken Text vergrößern

Quellmalz stöhnt: "Nicht mein Sport"


Ingolstadt (vk) Udo Quellmalz ist ein lockerer und angenehmer Mensch. Dass der 39-Jährige 1986 Olympiasieger im Judo war, merkt man dem Wahl-Ingolstädter nicht an.


Genauso locker allerdings hatte sich Quellmalz auf den Ingolstädter Halbmarathon vorbereitet und kam deutlich gezeichnet im Ziel an. "Ich bin halt von ein paar Freunden überredet worden", presste der ehemalige Trainer der Englischen Judo-Nationalmannschaft heraus und bewegte sich mühsam, aber zielstrebig in Richtung der Verpflegungsstände. Nach den 21,1 Kilometern wusste der diplomierte Sportlehrer jedenfalls, "dass es nicht reicht, zwei oder dreimal zum Joggen zu gehen, um einen Halbmarathon laufen zu können." Quellmalz schaffte es trotzdem, hielt tapfer durch, "auch wenn es am Ende ganz schön hart war". Ob es daran lag, dass er den Lauf zu schnell angegangen war? Quellmalz wusste auch keine Antwort. Nur eines war ihm klar: "Dass der Halbmarathon künftig nicht mein Sport wird."
Von Gerhard Kapff

Drucken  Drucken Artikel weiterempfehlen  Empfehlen Artikel verlinken  Artikel verlinken

Wenn Sie diesen Artikel von donaukurier.de verlinken möchten, können Sie einfach folgenden HTML-Code verwenden:

 

Vorlesen  PDF speichern  Leserbrief schreiben   Leserbrief Kommentare lesen/schreiben  Kommentieren
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!