Mittwoch, 18. Oktober 2017
 

 

04.11.2005 11:55 Uhr | x gelesen
    Drucken Text vergrößern

Thema: Die richtige Reifenwahl


Bild: Thema: Die richtige Reifenwahl.  Gestern Nachmittag stand uns ein Reifen-Fachmann als Experte für unseren Chat zur Verfügung. Die interessantesten Fragen und Antworten können Sie in unserem Chat-Log nochmals in Ruhe nachlesen.

Gestern Nachmittag stand uns ein Reifen-Fachmann als Experte für unseren Chat zur Verfügung. Die interessantesten Fragen und Antworten können Sie in unserem Chat-Log nochmals in Ruhe nachlesen.


 Reifen-Chat

Experte für Reifen aller Art:
Henrik Schmidt, Geschäftsinhaber von Stock und Stein (r.),
antwortete auf die zahlreichen Fragen der DK online-User.
Links DK online-Redakteur Uwe Ziegler.

Chat-Log "Die richtige Reifenwahl" vom 10.11.2005

Xaver: Warum gibt es überhaupt Sommer- und Winterreifen? Was sind ihre Vorteile?
HenrikSchmidt: Im Groben und Ganzen geht es um Temperatunterschiede.D.h., wir unterscheiden zwischen Temperaturen von +7 Grad oder darunter. Das wiederum heißt, ab einer Temperatur von unter 7 Grad haben wir es mit einer anderen Bodenhaftung zu tun.Für die Industrie liegt die magische Grenze bei +7 Grad. Wir unterscheiden dort zwischen Winter- und Sommerreifen.Vorteile des saisonal bedingten Einsatzes ist also die optimierte Bodenhaftung.

Xaver: Für die Industrie vielleicht schon... Aber reicht dann nicht auch ein Ganzjahresreifen aus?
HenrikSchmidt: Nein, ganz klar: Er reicht nicht aus. Die Unterschiede zwischen Winter- und Ganzjahresreifen sind in der Praxis erheblich.

Xaver: Für die Industrie vielleicht schon... Aber reicht dann nicht auch ein Ganzjahresreifen aus?
HenrikSchmidt: Nein, ganz klar: Er reicht nicht aus. Die Unterschiede zwischen Winter- und Ganzjahresreifen sind in der Praxis erheblich, d.h., bei Geschwindigkeiten z. B. um 30 km/h weichen Bremsleistung um ca. 20 Meter ab. Diese 20 Meter entscheiden letztendlich über Leben und Tod.

Gast4094: Oft ist es ja im Winter bei uns wärmer, kann dies negative Auswirkungen auf die Reifen und die Sicherheit haben?
HenrikSchmidt: Nein - nur bei hochsommerlichen Temperaturen sind Winterreifen wirklich gravierend schlechter.

Xaver: Gibt es verschiedene Arten von Winterreifen?
HenrikSchmidt: Sehr gute Winterreifen sollten die Kennzeichnung der "Schneeflocke" tragen.

rankster: Gilt bei Winterreifen auch das Prinzip: je breiter, desto besser die Haftung
HenrikSchmidt: Nein, definitiv nicht. Bei vereister Grundfläche kann es zutreffen, auf verschneiter Fahrbahn gilt definitiv: schmale Reifen, bessere Bremswirkung und Haftung.

Xaver: Was bedeutet die Schneeflocke genau?
HenrikSchmidt: Die Schneeflocken-Kennzeichnung ersetzt die klassische M+S-Kennzeichnung. D.h. wiederum, M+S-Reifen haben heutzutage i.d.R. keine Wintertauglichkeit mehr.

Reifen mit M+S-Kennung? Es handelt sich hier um eine Irreführung

Xaver: Warum wird die M+S-Kennung dann so oft beworben?
HenrikSchmidt: Es handelt sich hier meiner Meinung nach um eine Irreführung. Die Bezeichnung M+S ist nicht vom Gesetzgeber definiert, was wiederum heißt, dass jeder Reifenhersteller mit M+S-Aufdruck seine Absatzchancen erhöhen kann. Es müssen keine besonderen winterlichen Eigenschaften vorliegen. Die M+S-Kennzeichnung ist in vielen Fällen willkürlich - definitiv.

Henrik Schmidt Gast4094: Was ist die absolute Mindestprofiltiefe im Winter?
HenrikSchmidt: Der Gesetzgeber schreibt 1,6 Millimeter vor. Wir empfehlen eine Mindestprofilhöhe von 3-4 Millimeter UND der Reifen sollte nicht älter als sechs Jahre sein.

Maverick: Frage: Muss die Höchstgeschwindigkeit bei Winterreifen im Auto mittels eines Aufklebers zu erkennen sein?
HenrikSchmidt: Dieser Aufkleber ist erforderlich bei Winterreifen, die eine geringere Geschwindigkeitszulassung haben als die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs.

Xaver: Was kostet ein guter Winterreifen? Gilt hier die These: Lieber einen billigen als einen Sommerreifen?
HenrikSchmidt: Winterreifen besitzen für Tiefsttemperaturen weichere Gummimischungen, die eine sichere Haftung gewährleistet. Selbst neue Sommerreifen können das nicht annähernd.

rankster: Welcher Unterschied besteht in den Fahreigenschaften von neuen und runderneuerten Winterreifen, oder gibt es gar keinen?
HenrikSchmidt: Schwere Frage... Im Endeffekt: Ein runderneuerter Reifen ist i. d. R. um wenige Euro billiger in der Anschaffung, dafür aber oftmals eher verschlissen. Bezügl. der Traktion vermute ich, dass Premiumreifen von Conti & Co. auch besser haften als runderneuerte.

Gast4094: Wo liegen die Qualitätsunterschiede bei Billigreifen aus dem Baumarkt gegenüber Reifen vom Fachmann? Sind Billgreifen überhaupt zu empfehlen?
HenrikSchmidt: Wenn möglich, sollten nur Reifen gekauft werden, von denen es Testberichte gibt.

Gast4094: Brauchen Geländewagen eigentlich auch Winterreifen?
HenrikSchmidt: Ja! Bei Bergab-Fahrten spielt es keine Rolle, ob das Auto zwei- oder vierradgetrieben ist, Winterreifen sind unbedingt erforderlich.

rankster: Was muss ich eigentlich beachten, wenn ich meine Winterreifen eigenhändig wechsle und muss ich die Sommerreifen unter bestimmten Bedingungen lagern?
HenrikSchmidt: Bocken Sie Ihr Auto sicher auf und ziehen Sie die neuen Räder mit vorgeschriebenem Drehmoment an. Sie sollten die Sommerreifen trocken und lichtgeschätzt und aufeinandergestapelt lagern.

Winterreifen sollten rechtzeitig gekauft werden - das hilft sparen

Gast45: Gibt es einen speziellen Preisvergleich im Internet oder so etwas in der Art?
HenrikSchmidt: Eigentlich sehr schwierig, da sich die Reifenpreise nahezu täglich ändern und im Wintergeschäft oftmals nur noch teure Reifen zu erwerben sind. Deshalb einen Tipp: Winterreifen rechtzeitig kaufen! Wenn eben möglich, sollte nach den ersten aktuellen Testergebnissen gekauft werden. Da ist die Auswahl noch groß und die Preise kalkulierbar.

Gast87: Ab wann sollte bzw. muss man denn auf Winterreifen wechseln?
HenrikSchmidt: Es gibt in Deutschland diesbezüglich noch keine klare Rechtsprechung. Für verantwortungsvolles Handeln im Straßenverkehr gilt der Einsatz von hochwertigen, neuwertigen, reinen Winterreifen ab Anfang November. Es kann Leben retten.

Chat Gast4094: Mit welchem Luftdruck sollten Winterreifen gefahren werden, dem vorgebenen Wert oder etwas mehr Druck im Reifen?
HenrikSchmidt: Richten Sie sich hier bitte nach den Angaben des Fahrzeugherstellers und beachten Sie den Luftdruck bei unterschiedlicher Zuladung.

Xaver: Vielleicht etwas off topic: Aber kann ich eine normale Aluflege im Winter aufziehen oder muss die speziell vergütet sein?
HenrikSchmidt: Es gibt keine speziellen Winter-Alufelgen. Nach unserer Erfahrung sind Alufelgen mittlerweile sehr hochwertig verarbeitet und können das ganze Jahr über gefahren werden.

rankster: Helfen Zierkappen für Winterreifen etwas, oder schaden sie eher, weil sich Dreck darunter sammelt?
HenrikSchmidt: Ich kann nur vermuten: Ohne Radkappen sammelt sich weniger Dreck. Mit Radkappen kann weniger Dreck an die Felgen gelangen. Ich glaube, den Winterreifen ist es egal. ;-)

Spritsparen ist nicht alles - besser, den vorgeschriebenen Druck fahren

Gast45: Einige Experten empfehlen zum Spritsparen 0,3 Bar Überdruck in den Reifen. Ist das bei Winterreifen gefährlich?
HenrikSchmidt: Spritsparen ist nicht alles. Ich vermute, dass ein erhöhter Druck geringere Bodenhaftung bedeutet. Also besser den vorgeschriebenen Druck fahren.

Xaver: Kann ich einen kaputten Reifen reparieren lassen, zum Beispiel wenn ich einen Nagel eingefahren habe, oder sollte ich gleich ein Paar neue kaufen?
HenrikSchmidt: Suchen Sie einen Reifenfachhandel auf mit eingestelltem Vulkaniseur-Meister, dieser gibt Ihnen fachgerecht Auskunft, wie zu verfahren ist. Hier gibt es keine allgemeingültigen Lösungsvorschläge, es ist prinzipiell aber nicht abzulehnen, den Reifen noch zu reparieren.

rankster: Wie verhält es sich mit der Kontrolle des Reifendrucks im Zusammenhang mit den Aussentemperaturen? Sagen wir beispielsweise, ich ziehe meine Winterreifen bei +7°C auf, muss ich dann bei -10°C den Reifendruck nachstellen? Denn wenn ich fahre, erwärmen sie sich ja.
HenrikSchmidt: Reifen erwärmen sich durch entstehende Reibung immer, egal ob Sommer- oder Winterreifen. Mir ist nicht bekannt, dass Reifenluftdruck riesigen Schwankungen unterliegt.

rankster: Um die Frage fortzusetzen: Erwärmen sich die Reifen und erhalten dann doch zuviel Druck, oder?
HenrikSchmidt: Ich vermute, dass ein erhöhter Druck geringere Bodenhaftung bedeutet. Also besser den vorgeschriebenen Druck fahren.

Gast8332: Guten Tag, meine eltern haben seit 20 Jahren Reifen im Keller. Sind die noch gut, also könnte man sie noch verwenden?
HenrikSchmidt: Ja, fürs Museum. ;-)

Gast2450: Welche Auswirkung hat das Profil auf die Straßenhaftung? Gibt es da Unterschiede?
HenrikSchmidt: Es gibt Unterschiede, ja. Zu empfehlen sind Winterreifen neuester Generation mit Silika-Mischung und Feinstlamellierung.

Gast2450: Danke für ihre Tipps!
HenrikSchmidt: Gern geschehn!

eresdk: Ich bin Vielfahrer und leg so im Monat 5000km auf der Autobahn zurück. Daher mein Anspruch an den Winterreifen, dass er langlebig sein soll und Laufruhig. Wie kann man das erkennen ohne ihn Probezufahren? Grosse Stollen kleine Stollen etc...
HenrikSchmidt: Laufleistungen eines Reifens sind nicht durch optische Merkmale erkennbar. Hier entscheidet oftmals das Einsatzgebiet, die Fahrweise und der Fahrzeugtyp. Spezialisten sollten Ihnen eine ungefähre Laufleistung nennen können.

Gebrauchte Winterreifen sind besser als sehr gute Sommerreifen

Gast4029: was muss ich beim kauf gebrauchter winterreifen beachten?
HenrikSchmidt: Gebrauchte Winterreifen sind besser als sehr gute Sommerreifen. Die Reifen sollten prinzipiell nicht älter sein als zwei Jahre.

eresdk: und .. noch nachgehakt .. was die Laufruhe betrifft?
HenrikSchmidt: Was genau ist die Frage?
eresdk: die Frage war, ob ich die Laufruhe bzw. geräuschentwicklöung eines reufens, insbes. bei scheller Autobahnfahrt an äusseren Merkmalen wie Profil etc erkennen kann.
HenrikSchmidt: Sehr schwierig. Die zugelassene Höchstgeschwindigkeit des Reifens sollte garantieren, dass dieser Reifen auch bis dahin super läuft. Das Profil ist hierfür nicht das einzig ausschlaggebende Merkmal (was Laufruhe anbelangt).

DKonline: Vielen Dank liebe User für Ihre zahlreichen und guten Fragen. Wir schließen an dieser Stelle den Chat. Bis bald, Ihr Team von DK online!
HenrikSchmidt: Danke für die vielen Fragen auch von meiner Seite.

Chat

DK online-Projektleiter Holger Böhmeke (l.), Henrik Schmidt
und DK online-Redakteur Uwe Ziegler nach dem Chat.


Uwe Ziegler (Text) und Mark Hohertz (Fotos), Online-Redaktion

Drucken  Drucken Artikel weiterempfehlen  Empfehlen Artikel verlinken  Artikel verlinken

Wenn Sie diesen Artikel von donaukurier.de verlinken möchten, können Sie einfach folgenden HTML-Code verwenden:

 

Vorlesen  PDF speichern  Leserbrief schreiben   Leserbrief Kommentare lesen/schreiben  Kommentieren
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!

 
 


Fehler melden