Montag, 25. September 2017
 

 

 

Burgruine Stein

Mit Fahrrad und Familie einmal rund um Hilpoltstein

Stadtgeschichte, Badespaß am Rothsee und die Schönheit der Region, das alles verbindet eine Radwanderung rund um Hilpoltstein. Die Fahrt führt vom Mittelalter bis zur Moderne, von der alten Burgruine bis zur High-Tech Schleuse des Main-Donau-Kanals.
weiter...

 

 

 

Tipps rund um den Radwanderweg

Anfahrt: Mit dem Auto über die A 9 Richtung Nürnberg, Ausfahrt "Hilpoltstein Süd".
weiter...

 

 

 

Tipps rund um die Wanderung

Anfahrt: Aus Richtung Norden über die B 13 und Pfaffenhofen, beim Bahnhof rechts abbiegen, an zweiter Ampel links nach Mitterscheyern, dort im Ort wieder nach links Richtung Scheyern. In Scheyern wieder rechts abbiegen, Parkplatz auf der linken Seite. Aus Richtung Süden über die B 13 und Ilmmünster.
weiter...

 

 

 

Im Stammland der Wittelsbacher

Tausende von Gläubigen werden am 14. September wieder im Innenhof des Benediktinerklosters in Scheyern zusammenströmen, um das Fest der Kreuzerhöhung zu feiern. Das Kloster Scheyern beherbergt die größte Kreuzreliquie auf deutschem Boden: Die sechs Holzteile, die einer Urkunde zufolge vom Kreuz Jesu stammen, gelangten im Jahr 1180 als Geschenk in das Kloster und werden heute in einer kostbar geschmückten Monstranz aufbewahrt und zwei Mal im Jahr an den Kreuztagen am 1. Sonntag im Mai sowie am Sonntag vor oder nach dem 14. September von zahlreichen Wallfahren verehrt.
weiter...

 

 

 

Riedenburg 01

Pedaltreten für Körper, Geist und Seele

Riedenburg (DK) Radfreaks mögen über die sportlichen Herausforderungen der Altmühlregion indigniert die Nase rümpfen. In Bezug auf die herrlichen Landschaftsbilder jedoch ist die Tälertour kaum zu schlagen.
weiter...

 

 

 

Tipps rund um den Radweg entlang dem Kanal

Die Anfahrt erfolgt von Ingolstadt oder Nürnberg über die Autobahnausfahrt Denkendorf, Zielrichtung Riedenburg/Altmühltal. Deising liegt auf halber Strecke zwischen Riedenburg und Dietfurt am südlichen RMD-Kanal-Ufer. Parkmöglichkeiten sind hier reichlich vorhanden.
weiter...

 

 

 

Freies Schussfeld für das Militär ließ einen großen Bürgerpark entstehen

Ingolstadt (DK) Für einen Spaziergang oder eine Wanderung im Stadtgebiet von Ingolstadt bietet sich das so genannte Glacis geradezu an. Dieser Grüngürtel um die Altstadt entstand im Zuge des Ausbaus der Stadt als bayerische Landesfestung im 19. Jahrhundert. Der Platz vor den Festungswällen, Wasserläufen, Kavalieren und Reduits sollte freigehalten werden, um ungehindertes Schussfeld zu haben.
weiter...

 

 

 

Tipps und Informationen zur Strecke

Ingolstadt (peh) Die Rundstrecke durch das Glacis mit ihren rund sieben Kilometern Länge kann sowohl zu Fuß als auch mit dem Fahrrad erkundet werden. Da sie an mehreren Biotopen vorbeiführt, präsentiert sich unser Weg auch jahreszeitlich verschieden.
weiter...

 

 

 

Radeln auf den Spuren von Sisi

Aichach (DK) Wer auf den Spuren der österreichischen Kaiserin Sisi wandeln will, muss nach Wien. Falsch! Herzog Max in Bayern, Sisis Vater, besaß in der Gegend um Aichach mehrere Herrenhäuser, in denen er seine Sommerfrische verbrachte. Mit dabei war, man kann es erraten, Sisi, seine Tochter, damals noch keine zwölf Lenze jung. Unsere gemütliche Radtour über 20 Kilometer führt rund um Aichach an lauschige Plätze, an denen Herzog Max und seine Familie die warme Jahreszeit genossen.
weiter...

 

 

 

Tipps rund um die Sisi-Radltour

Mit dem Auto kommt man über die B 300 nach Aichach, Ausfahrt Aichach-Ost. Die Freisinger Straße geht dann in die Donauwörther Straße über und führt quer durch Aichach Richtung Bahnhof, dem Ausgangspunkt der Radtour. Per Zug ist Aichach mit der Paartalbahn Ingolstadt·Augsburg halbstündlich an Werktagen, stündlich am Sonntag zu erreichen. Die Strecke ist etwa 20 Kilometer lang, davon 18 Kilometer Teerweg, viel Radweg oder ruhige Straßen.
weiter...

 

 

Seite : 1 | 2 | 3 (3 Seiten)
Fehler melden